Internationale Deutsche Meisterschaften Equality-Tanzen 2018, Köln

Am Freitag vor Pfingsten machten sich Susanne Scheuböck und Sibylle Schug auf den Weg nach Köln zu einer Premiere der besonderen Art. Hier die Berichterstattung von Rainer Grasmaier:

19 Frauenpaare in der Seniorenklasse, darunter ein langjähriger Deutscher Meister, waren am Pfingstsamstag angetreten, um den Deutschem Meister 2018 zu küren.

In der 1. Runde, der Qualification Round, galt es sich für die A-Klasse zu qualifizieren, in der der Meistertitel ausgetanzt wird. Nur 5 Paare schafften diesen Sprung. Und ein spannender Dreikampf um den Titel deutete sich an zwischen dem amtierenden Deutschen Meister, einem Paar aus den Niederlanden und Susanne & Sibylle als Herausforderer.

9 internationale Wertungsrichter hatten am Ende mit Platzziffer 6 und vier gewonnenen Tänzen einen eindeutigen Sieger ermittelt, und damit ging der Deutsche Meistertitel 2018 an Susanne & Sibylle (bei Ihrem ersten gemeinsamen Turnierstart!)

Nach diesem erfolgreichen ersten Tag entschieden sich die Beiden am nächsten Tag, die sportlich noch größere Herausforderung, das Bestehen im Feld der 42 Paare der Hauptgruppe der Frauen ab 18 Jahren, anzunehmen. Die Sichtungsrunde ergab nach 3 Tänzen die klare Zuordnung der Beiden zu den 11 Paaren der A-Klasse.

Aus diesen Paaren mussten sich nun die 6 Finalisten herauskristallisieren und die Stimmung im Saal erreichte den Höhepunkt der Nachmittagsveranstaltung. Nach 4 Stunden Wartezeit und unter dem Jubel der zahlreichen Fangruppen zeigten Susanne & Sibylle nun ihre tänzerisch beste Leistung des gesamten Wochenendes. Auch jetzt kam wieder kein teilnehmendes Seniorenpaar in der Wertung an den Beiden vorbei, nur die Jugend und Dynamik der Spitzenpaare dieser Klasse drängte sich auf die ersten 6 zu vergebenden Finalplätze. Am Ende hieß es Platz 7 für Susanne & Sibylle und nur ein Kreuz (von 45) verhinderte wegen Platzgleichheit den Einzug ins Finale.

Ein äußerst knapper Anschlussplatz ans Finale, aber mehr­ noch, eine sportlich beachtliche Leistung in dem bisher stärksten Feld der Frauenkonkurrenz bei Deutschen Meisterschaften (nach Aussage des Turnierleiters bei der Verkündung der Finalisten).

Für Sibylle nach dem Deutschen Meistertitel Senioren Frauen 2008 und 2009 ein tolles

Comeback und der 3. Titel in dieser Konkurrenz. Für Susanne neben dem äußerst erfolgreichen Turniertanzen mit Wolfgang eine zusätzliche sportliche Herausforderung mit Bravour gemeistert und mit dem Titel des Deutschen Meisters Senioren Frauen gekrönt.

DM Equality Susanne und Sibylle - 2